Wichard von Wilamowitz – Moellendorff

Name: Wichard von Wilamowitz – Moellendorff   Notzon200x300
Geburtsdatum: 1944  
Titel: Heilpraktiker/ Psychotherapie (HpG), Sozialtherapeut (analyth.orientiert), NLP-Master u.v.m.  
Ausbildung:    
     
 

Was ist meine Motivation bei effizienz zu arbeiten?

Über 30 Jahre arbeitete ich in einer Klinik für Abhängigkeitserkrankte, also direkt am Patienten, Zu diesem Beruf kam ich durch meine eigene Suchterkrankung. 17 Jahre meines Lebens hatte ich versucht mit Hilfe von verschiedenen Suchtmitteln mein Leben zu einem Besseren zu wenden. Zunächst war da Alkohol, der mich schüchternen Menschen plötzlich mutig machte, danach Speed, um Leistung zu bringen. Wenn ich zu „hochtourig“ lebte brauchte ich Beruhigungsmittel, THC und um der Welt ein bisschen zu entfliehen, spielte LSD eine Rolle. Alles schien gut zu laufen – und ging doch immer mehr bergab. Diverse Versuche beruflich Fuß zu fassen, abgebrochene Ausbildungen, zeitweise Selbstständigkeit, Hilfsarbeitertätigkeiten, Schulden und immer wieder Drogeneinnahme, um die eigene Welt nicht so sehen zu müssen, wie sie war. Selbst 2 fast tödliche Begleiterkrankungen halfen nicht, mir die Augen zu öffnen. Erst der Drogentod meines älteren Bruders stoppte meinen Untergang. Danach folgten erste zaghafte Versuche clean zu werden. Die Anonymen Alkoholiker halfen, retteten mir das Leben. Ich machte eine lange stationäre Therapie und übernahm so die Verantwortung für mein Leben. Aus diesem Erleben heraus bin ich in den Beruf des Psychotherapeuten hineingewachsen, habe alle Aus- und Weiterbildungen berufsbegleiten durchlaufen und mein Beruf wurde zur Berufung.