Die Referenten

Klicken Sie auf das Foto eines Referenten, um mehr zu erfahren.

 

Elisabeth Becker-Töpfer

Meine Geschichte – warum ich bei „effizienz“ mitmache: Meine Berufs-biographie ist sehr abwechslungsreich, ich habe Erfahrungen in einer Reihe unterschiedlichen Konstellationen als Angestellte und als Selbstständige gesammelt. Einer meiner Vorgesetzten hat mir, als ich die Abteilung wechselte, eine Bemerkung mit auf den Weg gegeben: „Wohin man auch geht, man nimmt sich immer selbst mit.“
weiterlesen

Michaela Göddenhoff

Ich selber bin von einer chronischen, psychischen Erkrankung betroffen: Ich bin Alkoho­likerin. Im Sommer 2013 hatte ich meinen persön­lichen Tief­punkt und ging aus eigener Moti­vation in eine Thera­pie. Durch meine eigene Ge­schichte möchte ich zeigen, dass es eines jahre­langen Prozes­ses bedarf, bis ein sucht­kranker Mensch bereit ist, in eine Thera­pie zu gehen, wenn er es denn über­haupt tut und sich nicht zu Tode trinkt. Eine Führungs­kraft kann hier eine ent­schei­dende Rolle spielen und einen „auf­fälligen“ Mit­arbeiter früh­zeitig an­zusprechen.
weiterlesen

Ursula Nowak

Was ist meine Motivation bei effizienz zu arbeiten? Ich arbeite schon seit meinem Psycho­logie­studium frei­beruflich als Trainerin und Coach. In diesen ca. 17 Jahren bis heute haben sich die Schwer­punkte in meinen Seminar­themen wie auch die damit adres­sierten Ziel­gruppen immer weiter „zu­ge­spitzt“ – von Kommuni­kations- und Team­management­semi­naren für Mit­arbeiter und Führungs­kräfte ganz ver­schiede­ner Branchen, über Per­sönlich­keits­ent­wick­lungs­semi­nare (in denen auch viel­fach „Sinn­fragen“ das gesamte Leben betref­fend reflek­tiert werden),
weiterlesen